Das Beratungsnetzwerk der Fachhochschule Dortmund

Um die Studierenden in ihrem Studium besser zu unterstützen, hat sich am 28. April 2003 das Beratungsnetzwerk der Fachhochschule Dortmund konstituiert. Es setzt sich aus allen Beratungseinrichtungen der Fachhochschule Dortmund sowie ihrer Kooperationspartner zusammen. Es ist ein wichtiger Baustein im Leistungsangebot der Fachhochschule Dortmund, das ein bedarfsgerechtes Angebot bereithält, um Studierende bei Schwierigkeiten mit /in dem Studium möglichst frühzeitig zu beraten. Dabei ist das übergeordnete Ziel, die Studienbedingungen an der Fachhochschule Dortmund zu verbessern, indem aus den Erfahrungen aktiv neue Wege beschritten werden hin zu einem Kulturwandel, einer «Kultur des Gesprächs» und einem «sich Zeit nehmen».

Das Beratungsnetzwerk ist bestrebt, im Rahmen einer Qualitätsentwicklung und einer Steigerung der Serviceorientierung Maßnahmen zur Reduzierung von Studienabbrüchen zu entwickeln. Die Zielgruppe des Beratungsnetzwerks der Fachhochschule Dortmund sind Studierende, die Probleme im Studium haben; darüber hinaus stehen die Netzwerkpartner selbstverständlich für Fragen und Hilfegesuche aller Studierenden zur Verfügung. Der Beratungsansatz des Beratungsnetzwerks fokussiert somit nicht nur auf die Problematik eines möglichen Studienabbruchs, sondern auch auf Fragen und Probleme, die mit der Studienentscheidung, mit Studienproblemen sowie sozialen und persönlichen Problemen rund um das Studium einhergehen, um Probleme im Studium zu vermeiden bzw. abzufedern.

In der Broschüre «Probleme im Studium - wer hilft? – Das Beratungsnetzwerk» manifestiert sich die enge Zusammenarbeit der Netzwerkpartner. Hier werden die einzelnen Beratungsinstitutionen übersichtlich vorgestellt.
 
Das Beratungsnetzwerk der Fachhochschule Dortmund wird durch das Dezernat III koordiniert und beratend begleitet.

zurückDruckenLink als E-Mail sendennach oben

gedruckt am: 30.07.2014  13:06