Überblick der Studiengänge am Fachbereich

Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit

Das Studium der Sozialen Arbeit befähigt die Studierenden, die wissenschaftlich begründete professionelle Handlungskompetenz für diese Aufgabe zu erwerben. Durch das Studium lernen sie, individuelle und gesellschaftliche Problemstellungen zu analysieren und zu deren Lösung die grundlegenden Handlungsmodalitäten der Sozialen Arbeit in den vielfältigen Handlungsfeldern einzusetzen.
Zu den Grundlagen der professionellen Handlungskompetenz zählen vor allem:

  • wissenschaftlich differenzierte Wahrnehmungskompetenz
  • kreatives, selbstständiges Denken
  • sachbestimmte Motivation und Selbstkontrolle
  • Interaktions- und Kommunikationskompetenz
  • wissenschaftlich differenzierte Reflexionskompetenz
  • problemorientierte und sachbestimmte Fach- und Entscheidungskompetenz

Hier gehts zur Studiengangsseite

Dualer-Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Armut und (Flüchtlings-) Migration

Ziel des Studiengangs ist die Qualifikation für Tätigkeiten in den verschiedenen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit und der Erwerb umfangreicher migrationspädagogischer Kompetenz. Die Studierenden werden gezielt darin qualifiziert, Zuwanderinnen und Zuwanderer fachlich zu begleiten und sich kritisch mit der Frage auseinanderzusetzen, welche (gesellschaftlichen) Strukturen die Notlagen dieser Menschen bedingen.
Die professionelle Handlungskompetenz wird durch folgende Lehrinhalte erworben:

  • Migrationsbewegungen in der EU
  • Rechtliche Rahmenbedingungen von Zuwanderung (Zugang zum Arbeitsmarkt, Aufenthaltsrecht, EU-Recht, Widerspruchsverfahren etc.)
  • Sozialpolitische Fragestellungen
  • Gesellschaftliche Diskriminierung und Benachteiligungen/ethnische Zuschreibungen
  • Kulturwissen in Bezug auf Herkunftsländer
  • Willkommenskultur der Mehrheitsgesellschaft
  • Sensibilisierung für eigene Vorurteile
  • Zugänge durch aufsuchende Soziale Arbeit
  • Ressourcenorientierte Ansätze Sozialer Arbeit
  • Interdisziplinäre Kooperation (auch transnational)

Hier gehts zur Studiengangsseite

Teilzeit-Master-Studiengang Jugend in Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit


Das (Teilzeit-)Masterstudium "Jugend in Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit" zeichnet sich durch seine Anwendungsorientierung aus. Der Teilzeitstudiengang baut auf einem grundständigen und generalistischen Diplom- oder Bachelorstudiengang auf. Er folgt der gedanklichen Linie der Erweiterung und Vertiefung von jugendund sozialarbeitsbezogenem Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Haltungen. Das Studium eröffnet die Möglichkeit der Spezialisierung in einem Arbeits- und Forschungsgebiet der Sozialen Arbeit, dem wachsende Bedeutung zukommt. Er führt zu einer Erweiterung und Vertiefung in der wissenschaftlichen Befähigung und Erfahrung. Der Studiengang berücksichtigt so, dass er der Vorbereitung einer weiteren wissenschaftlichen Qualifikationsstufe dienen soll, die in einer Promotion besteht.



Hier gehts zur Studiengangsseite

Master-Studiengang Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel

Die nachhaltige Gestaltung von Gesellschaft erfordert verschiedene Betrachtungsebenen. Internationale Herausforderungen, gesellschaftliche Umbrüche und die demografische Entwicklung brauchen konkrete Antworten. Der Masterstudiengang bringt die oft getrennt behandelten sozialen, politischen, ökologischen und ökonomischen Themen analytisch zusammen und spitzt sie auf Fragen notwendiger Rahmenbedingungen und der konkreten Umsetzung von Maßnahmen vor Ort zu. Der Masterstudiengang beinhaltet dabei vier zentrale Säulen:

  1. Perspektiven und Planung von sozialer Nachhaltigkeit
  2. Analyse und Gestaltung der Aspekte des demografischen Wandels
  3. Transdisziplinäre Methoden der Wissensintegration
  4. Eigene Projektentwicklung im Themenfeld 

Dabei integriert der Studiengang unterschiedliche sozialwissenschaftliche Konzepte wie zum Beispiel Lebensqualität, Partizipation, Empowerment, Diversity, Gerechtigkeit und neue Wohlstandsmodelle.


Hier gehts zur Studiengangsseite

gedruckt am: 23.01.2017  21:56